14425299_1112207668873949_7675179089284854124_o

Thank God Is Friday

Liebe Members

Am “TGIF” gibt es ein Team/Hero Express. In allen Stunden gibt es ein Warm up und danach ein langes Hero oder Team Workout. Somit kein Kraft/Technik oder Skill Teil in diesen Klassen. Zieh dich dementsprechend an, es wird auch draussen gerannt.

Jeden ersten Freitag im Monat verwandelt sich die 19.00 Klasse in ein Running Outdoor WoD. Es findet bei jedem Wetter draussen statt. Falls du eine Pulsuhr hast, nimm sie mit.

Laufen ist die ideale Ergänzung zu CrossFit: Sie stärkt Muskeln und Ausdauer.

Ein paar Gründe, warum Joggen sinnvoll ist:

1. Das Herz wird leistungsstärker. Es pumpt mehr Blut durch den Körper.

2. Regelmäßiges, vernünftiges Laufen senkt das Risiko, an einer Herzkrankheit zu sterben, um bis zu 40 Prozent.

3. Es stärkt die Knochen und beugt Osteoporose vor.

4. Laufen baut Stresshormone wie Adrenalin ab. Und die greifen langfristig Blutgefäße an

5. Es verbessert den Stoffwechsel.

6. Das Lungenvolumen nimmt zu. Wir atmen besser.

7. Laufen schützt vor Allergien.

8. Außerdem beugt es Infektionskrankheiten vor, zum Beispiel Erkältungen.

9. Mit der richtigen Technik belastet Laufen das Knie nicht, sondern schützt es. Joggen senkt das Gewicht und dadurch auch die Belastung für die Gelenke. Außerdem wirkt eine starke Beinmuskulatur unterstützend.

10. Serotonin und Endorphine bringen dem Körper einen Glückskick.

11. Laufen verbessert die Blutzirkulation. Das wiederum beugt Blutgerinnseln vor.

12. Der Ruhepuls sinkt.

Die Mischung macht’s. CrossFit und Laufen ist eine ideale Mischung. Der Gedanke hinter CrossFit ist, ein „Allround“-Athlet zu werden: stark, beweglich, voller Power und sehr ausdauernd. Funktionale Bewegungen aus dem Turnen, Gewicht­heben sowie Powerlifting werden mit Körpergewichtsübungen und Sprinten kombiniert. Eine mehr­dimensionale Beanspruchung also, die die Leistungsfähigkeit ganzheitlich verbessern soll. So weit, so gut. Aber können auch Läufer von einem solchen Ansatz profitieren? Ein klares Ja, ohne grossen zeitlichen Mehraufwand lässt sich die Leistung von Ausdauerathleten verbessern. Der Kraft­zuwachs ist gewinnbringend, da gut ausgebildete Muskeln sowie starke Bänder und Sehnen das ­beste Mittel gegen Verletzungen sind. Die Stärkung der Körpermitte verhilft zu einem effizienteren Laufstil, die Intervallbelastungen sorgen für einen dauerhaft niedrigen Körperfettgehalt. Läufer werden leistungsfähiger – und auch schneller: Eine US-Studie konnte 2013 zeigen, dass nach zehn Wochen CrossFit Training das maximale Sauerstoffaufnahme-Volumen (VO2max) bei den Probanden erheblich gestiegen war. CrossFit ist speziell in Kombination mit dem Lauftraining ­besonders ­effektiv.

Na los, komm am ersten Freitag im Monat um 19.00 in eine spezielles Running Outdoor WoD.

Viel Spass wünscht euch

Team Capricorn

 

No Comments.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>